Krempita – Cremeschnitten Rezept – Any Blum – Serie #95

Krempita – Cremeschnitten Rezept – Any Blum – Serie #95

Eingetragen bei: Dessert, Gebäck, Kleingebäck, Teig | 3

Hallo meine Lieben, das es sich sooooo viele von euch gewünscht haben, mache ich heute für euch Krempita:) Ich liiiieeebeee dieses Rezept, da es auch nicht zu süß ist, passt es auch wie ich finde gut gekühlt zu diesem herrlichen Wetter ;))) Ich kann es euch wärmstens empfehlen ;))) wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen ;)))


 Zutatenliste095 b Krempita - Cremeschnitten

2 Rollen Blätterteig
6 Eier
180gr. Zucker
100 gr. Mehl
2 EL Speisestärke
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote oder 2 Vanillezucker
1 L Milch
200 ml Schlagsahne
etwas Puderzucker zum bestreuen

Größe der Form: 36X25

 


 Zubereitung

 

Als erstes werden die Eier mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt weiß-cremig gerührt, anschließend kommt das Mehl und die Speisestärke hinein und wird verrührt.

Die Milch wird zum kochen gebracht, anschließend kommt die Eimischung hinein und wird solange gerührt bis eine dickere und feste Konsistenz entsteht.

Vollständig abkühlen lassen.

Den Blätterteig auf die Form zuschneiden und bei 200 c für ca. 15 min backen. Vorgang wiederholen.

Ein Blätterteig in ein feuchtes Küchentuch einwickeln. (achten dass, das Küchentuch geruchsneutral ist, da der Blätterteig leicht Gerüche annehmen kann).

Sahne aufschlagen und in die abgekühlte Creme unterheben.

Auf den Blätterteig die Creme verstreichen, den zweiten Blätterteig aus dem Küchentuch nehmen und in 10 gleich große Stücke schneiden, diese auf die Creme geben und mit Puderzucker bestreuen.

ca. 4 Std im Kühlschrank fest werden lassen.

Lasst es euch schmecken ;)))

 

 

3 Antworten

  1. Endlich habe ich ein Rezept für eine krembita gefunden.
    Meine Mutter (86 Jahre) hat diesen Kuchen in meiner Kindheit des öfteren gemacht. Den Blätterteig natürlich selbst hergestellt. Diese Pitt War mein Lieblingskuchen, er wurde nur zu besonderen Anlässen zubereitet. Werde heute nach deinem Rezept diesen Kuchen machen und dir berichten, ob er so ist wie in meiner Kindheit.
    Liebe Grüße

    • Hallo liebe Irene, danke für deinen Kommentar, ich kann dir diese Art von Krempita wärmstens empfehlen ;))) Ich hoffe es kommt ein bisschen ran an das Rezept deiner Oma, wobei es bei Oma immer am besten schmeckt ;))) Ich freue mich auf dein Feedback und ganz liebe Grüße an dich ;)))

  2. Hallo Any,
    habe die Krempita zubreitet, war sehr lecker. Kann sie nur weiter empfehlen.
    LG

Hinterlasse einen Kommentar